Unsere Ziele für 2010

Kurz vor dem Jahresende möchten wir uns bei Ihnen für Ihre Unterstützung und Ihr entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Gleichzeitig nutzen wir diese Gelegenheit, um Sie über die für das Jahr 2010 geplanten Projekte zu informieren:

  • Den Anteil der Erstklässler deutlich zu steigern
  • Weitere Lehrer einstellen
  • Dringend benötigtes Lehr- und Schulmaterial zur Verfügung zu stellen
  • 200 zusätzliche Schulbänke für weitere Schulen in der Umgebung von Boboyo
  • Die Jahrgangsbesten Schüler und Schülerinnen der verschiedenen Leistungsstufen zu prämieren
  • Einführung einer Schülerzeitung für das Gymnasium von Boboyo

Bereits im Jahr 2000 ist auf einer internationalen Konferenz in Senegal das ehrgeizige Ziel formuliert worden, bis 2015 allen Menschen zumindest einer Grundschulbildung zukommen zu lassen. Es ist möglich, Bildung für jeden in hoher Qualität zu gewährleisten. „Mit Wille und ein wenig Engagement von allen können wir sicherstellen, dass Kinder mindestens zehn Jahre zur Schule gehen, um von den Möglichkeiten der Bildung profitieren zu können“, erläutert Fred-Eric Essam, Vorsitzender von ident.africa anlässlich der Weihnachtsfeier des Vereins in Köln.

Neun Jahre nach der Milleniumserklärung der Vereinten Nationen gibt es trotz einiger Fortschritte noch keinen Durchbruch bei der Umsetzung des Entwicklungsziels „Grundbildung für alle bis 2015“.

Dank der Unterstützung aus Deutschland wird im kleinen Dorf Boboyo (Nord-Kamerun) das Ziel sogar schon heute erreicht. Fast 90% der Kinder gehen dort zur Schule, Tendenz steigend.
Dennoch mangelt es immer noch an Schulmaterialien und adäquaten Schulinfrastrukturen. Es fehlen knapp 800 Schulbänke für die neun Schulen Boboyos. Ein Lehrermangel ist vor Ort ebenfalls zu beklagen. Diese werden dringend benötigt, um einen einwandfreien Unterricht zu gewährleisten.

Ihnen und Ihrer Familie wünschen wir ein friedvolles Weihnachtsfest und ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2010.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.