Staatssekretär Schäfer eröffnet Mädchenfußballturnier Kick4Boboyo in Köln

Köln, 19.06.2011. Staatssekretär Prof. Klaus Schäfer hat heute in Köln gemeinsam mit Heike Henkel, Schirmherrin von ident.africa e.V., das Mädchenfußballturnier „Kick4Boboyo“ eröffnet. „Bei diesem Turnier gibt es nur Gewinnerinnen, weil heute nicht die Tore, sondern die soziale und humanitäre Leistung zählen“, sagte Schäfer.

Der Kölner Verein ident.africa veranstaltet seit 2007 das Mädchen-Fußballturnier Kick4Boboyo auf den Vorwiesen des RheinEnergieStadions. Unter dem Motto „Mädchen kicken für Mädchen“ spielen etwa mehrere hundert Teilnehmerinnen für einen guten Zweck. Mit den Erlösen des Turniers unterstützt ident.africa jedes Jahr Schülerinnen und junge Frauen im Norden Kameruns, insbesondere in dem Ort Boboyo. Durch eine gezielte Förderung mit Stipendien, Büchern und anderen Schulmaterialien sollen die Bildungschancen der kamerunischen Mädchen verbessert werden. Das Fußballturnier wird unter der Schirmherrschaft von Heike Henkel, Olympiasiegerin und Weltmeisterin im Hochsprung, und der Mithilfe des DJK Südwest Köln ausgerichtet.

Staatssekretär Prof. Schäfer dankte dem Veranstalter ident.africa und allen Teilnehmerinnen für das große Engagement. Er wies darauf hin, dass in Nordrhein-Westfalen mehr als 320.000 Mädchen und Frauen in über 3.100 Vereinen Fußball spielen. Veranstaltungen wie diese zeigten, dass sogar außerhalb des organisierten Spielbetriebs immer mehr Mädchen diesen Sport für sich entdecken. „Diese Begeisterung wird sich auch dann zeigen, wenn die besten Fußballerinnen der Welt in den kommenden Wochen in Nordrhein-Westfalen sind“, ergänzte Schäfer. Er rief dazu auf, die Spiele und die Festivals zu besuchen, um gemeinsam mit allen Gästen das Weltfest des Frauenfußballs zu feiern.

Quelle: www.mfkjks.nrw.de/presse

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Kick4Boboyo, Pressemeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.