SolarWorld AG spendet Licht für Erwachsenenbildung in Kamerun

Köln, 28. Juli 2011 – Mit über 60 Solarmodulen der Bonner SolarWorld AG will der Kölner Verein ident.africa e.V. die Grundbildung berufstätiger Erwachsener im kamerunischen Ort Boboyo verbessern. Um den Unterricht am Abend stattfinden lassen zu können, benötigt das von ident.africa 2010 erbaute Pädagogisch-Kulturelle Zentrum Strom für die Beleuchtung. Da eine Anbindung an das örtliche Stromnetz nicht möglich war, soll zukünftig die Sonne für die Energieerzeugung genutzt werden.

Vor einigen Jahren konnte ident.africa e.V. im nördlichen Teil Kameruns bereits ein Gymnasium mit Hilfe einer Solarstromanlage beleuchten und so das gemeinschaftliche Lernen nach Unterrichtsschluss ermöglichen. Gemeinsam mit der SolarWorld AG geht der Verein nun einen Schritt weiter und ermöglicht den Zugang zu Bildung ungeachtet des Alters. Durch das Erlernen von Lesen, Schreiben und Rechnen sollen die Chancen der Erwachsenen auf beruflicher und sozialer Ebene verbessert werden.

Dr.-Ing. E.h. Frank Asbeck, Vorstandsvorsitzender der SolarWorld AG: „Die SolarWorld AG engagiert sich schon seit Jahren in Afrika. Mit unseren Solarstrommodulen können wir vor Ort die Sonnenenergie für vielversprechende Bildungsprojekte nutzen. Damit leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung Kameruns.“

„Die Solarstromanalage soll bis zum Oktober dieses Jahres aufgebaut werden, so dass ich sie bei meinem nächsten Besuch gemeinsam mit der Bevölkerung einweihen kann“, freut sich Fred-Eric Essam, gebürtiger Kameruner, sowie Gründer und Vorstand von ident.africa e.V..

Weitere Informationen zur SolarWorld AG unter www.solarworld.de





Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.