Softline Systems & Services spendet 40 Computermonitore für Bildungsprojekt in Kamerun


Köln / Weiterstadt, 09. Dezember 2011 – Die Softline Systems & Services GmbH, ein junges IT-Unternehmen aus Weiterstadt, hat 40 TFT-Monitore an den Kölner Verein ident.africa e.V. gespendet. Der Verein verschifft die Monitore nach Kamerun und installiert sie vor Ort. Die Softline Systems & Services GmbH und ident.africa bieten damit Jugendlichen in Kamerun die Möglichkeit, im Umgang mit Computer und Internet geschult zu werden.

Die 40 Monitore werden auf drei Schulen in und um Boboyo, einem Ort im Norden Kameruns, verteilt. In diesen Schulen hat ident.africa bereits Computerräume eingerichtet. Dank der Softline Systems & Services GmbH kann die Anzahl der PCs noch einmal aufgestockt werden. Während in anderen Schulen Kameruns die Eltern für den EDV-Unterricht ihrer Kinder Beiträge zahlen müssen, macht sich der Kölner Verein ident.africa dafür stark, den Unterricht für die über 400 Schüler kostenlos anzubieten.

„Verantwortung zu übernehmen ist ein wichtiger Bestandteil unserer Unternehmenskultur. Wir verfolgen das herausragende Hilfsprojekt von Fred-Eric Essam schon seit einiger Zeit und sind beeindruckt vom Engagement des IT-Spezialisten und seines Vereins. Nach unserem erfolgreichen Start und unserer positiven Geschäftsentwicklung in den vergangenen Monaten war es uns deshalb eine ganz besondere Herzensangelegenheit, unseren Erfolg zu teilen und das Projekt zu unterstützen“, so Thomas Riedl, Geschäftsführer der Softline Systems & Services GmbH.

Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Engagement der Softline Systems & Services GmbH.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.