Schulabschlussfeier an der Vorschule Boboyo

titel-schulfest-in-boboyoAm Donnerstag den 05.06.2016 fand die Abschlussfeier an der Vorschule Boboyo statt. Alles begann mit einem Begrüßungswort der Vorschüler und einem gemeinsamen Vorsingen der national Hymne von Kamerun durch die Anwesenden. Sie bekamen zuerst reichlich zu trinken, um die Anforderungen des Tages gut meistern zu können. Eingeladen waren, die Schulvertreter des Bezirkes Mayo-Kani, der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Kaele, der Lamido von Boboyo, der Vorsitzender des CODEBO, die Eltern und viele Gäste aus dem Dorf Boboyo.

In Ihrer Begrüßungsrede freute sich Frau Djebba, Direktorin der Vorschule über die massive Präsenz der Gäste und ließ sich nicht nehmen, den Anwesenden ihre Dankbarkeit zum Ausdruck bringen. Sie dankte dem Bürgermeister und dem Lamido von Boboyo, die stets ein offenes Ohr für das Dorf und seine Bewohner hat.

schulfest_direktrorin2Sie sagte: „ Es war ein gutes und erfolgreiches Jahr für uns alle mit engagierten Lehrerinnen und Eltern. Für mich das erste Jahr an der Vorschule Boboyo. Sie können schon verstehen, dass der Druck enorm war.“ Sie fügte hinzu: „Heute sind wir sehr glücklich, denn wir dürfen in diesem Jahr die zweite Vorschulgruppe in die Primarschule entlassen.“

Es war ein schöner und fröhlicher Tag, an den sich alle Schulkinder gern zurückerinnern werden. Zwei Jahre zuvor wurde die von ident.africa mit der finanziellen Förderung vom BMZ gebaute Vorschule eröffnet. Die Kinder besuchten zum ersten Mal eine Vorschule in Boboyo. An ihrer Gesichter konnte man erkennen wie stolz sie waren dazu zu gehören.

Mit einem bunten und abwechslungsreichen Programm feierten die Schüler zusammen. Sie sangen und präsentierten den hochrangigen Gästen selbst und mit Unterstützung ihrer Lehrerinnen Einstudierte Theaterstücke.

schulfest_tanz_kinder-zum-textAuch Tekore Marta eine engagierte Hilfslehrerin betonnte: „Es war ein tolles Schuljahr“, 80 Schüler waren in diesem Jahr  an der Schule in zwei Groupen (Sektion 1 und Sektion 2) angemeldet. Die Kinder hatten Spaß und  haben gemeinsam viel gelernt. Sie ließ sich nicht nehmen Fred-Eric Essam, zu danken, der die Idee zum Bau der Vorschule brachte und die dafür dringend benötigte finanzielle Mitteln organisierte. „Wir sind stolz Fred-Eric Essam zu haben und werden bei seiner nächsten Reise nach Boboyo eine große Überraschung für ihn bereit halten.“

In seiner Abschlussrede, Herr Wassou vertreter von ident.africa vor ort , überraschte die Anwesenden mit der Information, dass sämtliche Schulgebühren für das kommende Jahr in Höhe von 14 Euro pro kind durch ident.africa übernommen werden. Der anschließende große Applaus brachte die Bestätigung, dass diese Nachricht mit Begeisterung aufgenommen wurde und damit der Zugang zum nächsten Schuljahr für alle Kinder gesichert war. In Kamerun sind Schulgebühren Pflicht, der Betrag der von jedem Schüler zu entrichten ist wird vom Schulministerium offiziell festgelegt.

schulfest_tanz_kinderDie Kosten für Material für das Abschlussfest, Stoffe, Kleider für jeden Schüler, hat ident.africa  übernommen. „Für die Unterstützung in Sachen Bildung haben wir stets ein offenes Ohr für die Kinder und haben dieses Projekt gerne unterstützt“, sagt FE Essam.

Seit der offiziellen Eröffnung der Vorschule „Ecole Maternelle von Boboyo“ im August 2015, konnten bereits über 200 Schülerinnen und Schüler den Schulunterricht erhalten. Eine Schuldirektorin sowie 3 Lehrerinnen sorgen dafür, dass alles reibungsvoll funktionniert.  Die meisten Menschen in Boboyo sind Analphabeten. Für sie ist es seit der Eröffnung der Vorschule ein großer Schritt in Richtung Selbstbestimmung. Deshalb engagieren sich die Frauen und die Männer jeden Tag für eine bessere Zukunft ihre Kinder.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.