Archiv des Autors: essam

Vorschule für 100 kamerunische Kinder in traditioneller Bauweise – Günter Nooke, Afrikabeauftragter von Angela Merkel, unterstützt Architekturprojekt des Kölner Vereins ident.africa als Schirmherr

Köln, 22. Dezember 2011 – Für ein Gemeinschaftsprojekt mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, konnte der Kölner Verein ident.africa e.V. nun Günter Nooke, Persönlichen Afrikabeauftragten der Bundeskanzlerin, als Schirmherren gewinnen. Mit Architekturexperten aus Kamerun und Deutschland soll 2012 im … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Pressemeldungen | Kommentare deaktiviert für Vorschule für 100 kamerunische Kinder in traditioneller Bauweise – Günter Nooke, Afrikabeauftragter von Angela Merkel, unterstützt Architekturprojekt des Kölner Vereins ident.africa als Schirmherr

„Fair Zülpich“ spendet 3.000 Euro für den Bau einer Vorschule in Kamerun

Köln, 03.Januar 2012 – Für Fred-Eric Essam, beginnt der Kampf gegen die Armut bereits bei den Kindern. „Daher ist es unser oberstes Anliegen mit dem Bau einer Vorschule in Boboyo, den Kindern Kameruns eine gute Bildung zu ermöglichen, da Bildung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Pressemeldungen | Kommentare deaktiviert für „Fair Zülpich“ spendet 3.000 Euro für den Bau einer Vorschule in Kamerun

ident.africa e.V. initiiert Zusammenarbeit von RWTH Aachen und Universität Maroua – Traditionelle Baustoffe und Baumethoden im Norden Kameruns im Fokus der Forschung

Köln, 21. Dezember 2011 – ident.africa e.V. hat ein gemeinsames Forschungsprojekt der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule Aachen und der nordkameruner Universität Maroua vermittelt. Das Forschungsvorhaben erfasst lokale Architekturen sowie traditionelle Bauweisen systematisch, untersucht empirisch ihre Wirkweisen und vergleicht sie mit Bauweisen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Allgemein, Pressemeldungen | Kommentare deaktiviert für ident.africa e.V. initiiert Zusammenarbeit von RWTH Aachen und Universität Maroua – Traditionelle Baustoffe und Baumethoden im Norden Kameruns im Fokus der Forschung