Computer für die Schüler in Lara


Die Schüler des Ortes Lara, circa 20 Minuten von Boboyo entfernt, können ab sofort den Umgang mit dem PC erlernen. Dafür wurden 15 Computer, Tastaturen, Computermäuse und ein Laserdrucker durch ident.africa und Manfred Hambrock organisiert. Die Installation vor Ort übernahm Herr Hambrock, Industriefachwirt im Ruhestand und ehrenamtlicher Mitarbeiter beim Senior Experten Service (SES Bonn), höchstpersönlich.

Der EDV-Unterricht ist für kamerunische Schüler mindestens genauso wichtig wie für deutsche. Leider können sich die Schulen in Kamerun diesen Luxus nicht leisten. Damit kamerunische Kinder und Jugendliche den Anschluss nicht verpassen, sammelt ident.africa gebrauchte Computer, die maximal drei bis vier Jahre alt sind und verschifft sie nach Kamerun.

Die Installation vor Ort übernahm nun schon zum fünften Mal Manfred Hambrock, ehemaliger IBM Mitarbeiter. Zusätzlich schulte er die Lehrer für den eigenständigen Aufbau, die Vernetzung, Konfiguration, Wartung und Reparatur der Computer. „Trotz einiger widriger Umstände hat die Installation in Lara sehr gut geklappt. Durch die Unterstützung von Seiten der Bevölkerung, insbesondere durch den König von Lara, CoDeLara und den Lehrern, konnten wir nach zwei Wochen feierlich einen funktionsfähigen Computerklassenraum übergeben“, erklärt Manfred Hambrock.

Die Lehrer wurden zusätzlich von Herrn Hambrock im Umgang mit Programmen wie Microsoft Word und Excel geschult. Alle Lehrer erhielten nach der erfolgreichen Teilnahme von Herrn Hambrock ein Zertifikat und können nun ihr erworbenes Wissen an die Schüler von Lara weitergeben.

Durch die Zusammenarbeit von Manfred Hambrock und ident.africa erhielten noch drei weitere Schulen in der Stadt Maroua Computer für den EDV-Unterricht.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.