Fred-Eric Essam übergibt den „VKII Best Students Awards 2012“ an Hervé Ngahane

Köln, 11.08.2012 – Wegen seines Engagements für Bildung im Norden Kameruns wurde Fred-Eric Essam die besondere Ehre zuteil, während des Wissenschafts- und Technologiesymposium der kamerunischen Diaspora (FoSTDIC), den “VKII Best Students Awards” in Dortmund zu überreichen.  

Die achte internationale Fachtagung des Vereins  VKII e.V. fand bereits vom 18.-19. Mai 2012 in Dortmund statt. Thema der Veranstaltung war: „Nord-Süd Wissens-und Technologietransfer im Zeitalter der Informations-und Kommunikationstechnologien“. Besonderes Augenmerk wurde auf das Potential und die Rolle der wissenschaftlichen kamerunischen Diaspora gelegt.

250 Teilnehmer aus verschiedenen Bereichen der Technologie, Wissenschaft, Medizin und Politik wohnten dem Forum bei. Neben Präsentationen und Best-Practices war es für die anwesenden internationale Gäste eine gute Gelegenheit, sich über nationale und internationale Entwicklungsarbeit auszutauschen.

Highlight der Veranstaltung war die Preisverleihung des “VKII- Best Students Awards”, einem internationalen Wettbewerb, der seit dem Jahr 2006 aufgelegt wird. Für Fred-Eric Essam, Gründer und Vorstand von ident.africa e.V., der persönlich die Preise überreichte: “Diese Initiative ist ein wichtiger Beitrag, um die Leistung von Studenten und Absolventen der kamerunischen Diaspora zu honorieren. Sie sind der beste Garant für eine bessere Zukunft ihres Heimatlandes.” Fred-Eric Essam wünschte anschließend allen Teilnehmern und Gewinnern viel Erfolg für ihre weitere berufliche Zukunft.

Über ident.africa e.V.
Mit dem Slogan „Bildung ist der Schlüssel zu Informationen und Handlungsfähigkeit“ unterstützt ident.africa verschiedene Bildungsprojekte in Nordkamerun. Im Juli 2004 von Fred-Eric Essam als gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NRO) ins Leben gerufen, engagiert sich der Kölner Verein für in Armut lebende Kinder aus dem Ort Boboyo. Das Ziel ist es, allen Kindern Boboyos bis 2015 eine gesicherte und solide Grundbildung und daraus resultierend eine bessere Zukunft zu ermöglichen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.