ident.africa mit SOBA Community Award of Excellence 2010 ausgezeichnet


Köln, 08.09.2010 – Seit 2004 unterstützen Fred-Eric Essam und die Mitglieder von ident.africa e.V. Schülerinnen und Schüler aus Boboyo, einem Ort im Norden des Landes Kamerun. Für seinen persönlichen Einsatz wurde der aus Kamerun stammende Fred-Eric Essam nun mit dem SOBA-NRW Community Award of Excellence ausgezeichnet. Der Preis wurde von der Sasse Old Boys Association während der SOBA-NRW Annual Convention Gala Night verliehen.

Mit dem Community Award of Excellence werden jährlich Personen ausgezeichnet, die durch ihre außergewöhnliche Arbeit das Image Afrikas, und insbesondere Kameruns, stärken. Michael Che Mafor, President von SOBA-NRW: „Das Engagement und der Enthusiasmus von Fred-Eric Essam ist ein Quell der Inspiration für uns alle. Von seinem Kampf gegen Analphabetismus in weniger entwickelten, ländlichen Gebieten profitiert die gesamte Gemeinschaft und schützt sie dauerhaft vor Armut.“

Der Community Award of Excellence wurde zudem mit einem Preisgeld in Höhe von 250 Euro verbunden. Von diesem Geld wird ident.africa 10 neue Schulbänke direkt von einem örtlichen Schreiner in Boboyo herstellen lassen. Jede Schulbank bietet Platz für drei Schüler, die dann während des Unterrichts weder auf dem Boden noch auf harten Steinen sitzen müssen.

Fred-Eric Essam, Vorsitzender des Vereins ident.africa e.V.: „Der SOBA Community Award of Excellence bedeutet mir persönlich enorm viel. Zum ersten Mal wurde die Arbeit, die wir gemeinsam erbringen, von einer kamerunischen Vereinigung ausgezeichnet. Das zeigt mir, dass unsere Leistungen übergreifend wahrgenommen und vor allem wertgeschätzt werden.“

Weitere Informationen:

Bilder können für redaktionellen Zwecke zeitlich unbegrenzt und honorarfrei verwendet werden: flickr.com

Dieser Beitrag wurde unter Pressemeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.