Salsa tanzen für den Guten Zweck

Köln, 30.07.2007 – Als DJ Gerd Anfang August Fred-Eric Essam traf, stand schnell fest: ich möchte mit der gesamten Kölner Salsa-Szene, den Kindern Afrikas zu einer besseren Zukunft verhelfen und ihre Chancen auf ein selbstbestimmtes Leben verbessern?. Deshalb organisiert er jetzt und zukünftig in regelmäßigen Abständen, ein Salsa-Event im Herbrand?s, einem Gastrobetrieb mit Veranstaltungshalle und großem Biergarten in Köln. Dieses Event steht nun im Zeichen der Bildung für die Kinder Afrikas.

Am 07. September 2007 geht es los, jeweils am ersten Freitag im Monat mit Clave Caliente, einer Salsa Party welche seit jeher im Zeichen von Kultur und sozialem Engagement im Köln steht.

Der Reinerlös dieses Benefizevents geht dieses mal an ident.africa e.V., um Bildungsprojekte in Afrika zu unterstützen. Es werden davon Schulranzen mit Büchern, Heften und Stiften für die Kinder von Boboyo in Nordkamerun gekauft. Dieses Jahr werden in Boboyo 490 Kinder mit Schulmaterialien versorgt. Damit werden die begonnenen Aktivitäten von 2006 fortgesetzt.

DJ-Gerd, der schon ein Mal den Norden von Kamerun bereiste und die Idee zur Veranstaltung hatte, weiß wie wenig die Kinder in Afrika brauchen um zur Schule gehen zu können und wie ?Bildung der Schlüssel zu einem besseren Leben ist, der Schlüssel zum Erfolg?, nicht nur für die Kinder Afrikas.

Überwiegend in Lateinamerika getanzt, hat Salsa sich in Europa und der ganzen Welt als Musik- und Tanzrichtung etabliert. Der künstlerische und soziokulturelle Rahmen dieser Tanzszene ist ein idealer Ort für Jeden egal welcher Herkunft und ohne Altersgrenze.

Dieser Beitrag wurde unter Pressemeldungen veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.