Privates Engagement

Als Verein freut sich ident.africa, neben seinen Mitgliedern auch auf weitere Experten aus den verschiedenen Bereichen zurückgreifen zu können. Mit diesem Know-how sind wir in der Lage, unsere Projekte optimal umzusetzen.

Sollten Sie sich mit einer bestimmten Expertise in einem unserer Projekte einbringen oder uns bei der täglichen Bewältigung von Vereinsaufgaben unterstützen wollen, nehmen Sie gern Kontakt zu uns auf.

 

Stefan Schran

Wie einige von Euch bereits wissen, nimmt Stefan und seinen Freunden vom „Bavarian Boheme“ Racing Team dieses Jahr an zwei Rallye´s teil.

Da einige mehr wissen wollten, hier die gesammelten Informationen dazu. Mit ihrer Teilnahme wollen sie nicht nur ihr ganz persönliches Abenteuer verwirklichen, sondern auch Spenden für einen guten Zweck sammeln. Das ist die Grundidee jeder S.A.C. Rallye.

Um was geht es genau…

Baltic Sea Rallye (Team 1, Leonie, Kerstin, Angie, Xavier, Stefan)   16.6.-1.7.2018

250 Teams… Mit einem 20 Jahre alten Auto in 16 Tagen 8000 km durch 10 Länder einmal um die Ostsee vom Start in Hamburg über Dänemark, Schweden, Norwegen bis zum Nord Cap, und über Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen wieder zurück nach Hamburg.

Europaen 5000 Rallye (Team 2, Mareen, Elke, Gunther, Stefan)  8.9.-20.9.2018

200 Teams..  5000 km vom Meeresspiegel auf über 3.000 Meter Höhe. Von -5 bis +35 Grad. Vom Ski-Overall zu Bikini. The European 5000 Rallye – das sind schneebedeckte Berggipfel, staubiger Wüstensand, türkisfarbene Brandung auf abgelegenen Pisten des alten Europas. Starte im September bei der intensivsten und Energie geladensten Abenteuer Rallye des alten Kontinents – von München bis Amsterdam

Spendenaktion (mit Spendenquittung).

Die Teams sind aufgefordert mindestens 1250 Euro an Spenden für eine gute Sache zu sammeln. Für die ausgewählten Projekte bittet das Team um Soenden und Unterstützung:

ident.africa e.V. – Bildung, Gesundheit, Infrastruktur und Frauenförderung in Kamerun Mit dem Slogan „Bildung ist der Schlüssel zu Informationen und Handlungsfähigkeit “ engagiert sich ident.africa für Bildungs- und Infrastrukturprojekte im Norden Kameruns. ident.africa lässt u.a. Brunnen an Schulen bohren und sichert damit die Wasserversorgung von mehreren tausend Schülern, dem Schulpersonal sowie den Anwohnern. Wir möchten ident.africa beim Bau eines  Trinkwasserbrunnens für die Grundschule in Boboyo unterstützen.

DEEPWAVE e.V. Das tägliche Missmanagement und die Gefahren für die Weltmeere in die Öffentlichkeit zu bringen, das ist die Mission der gemeinnützigen Organisation DEEPWAVE e.V., gegründet 2003 von Biologen und Naturschützern in Hamburg, arbeitet DEEPWAVE e.V. national und international als politischer Aufklärer und will durch Bewusstmachung den Schutz der Ozeane vorantreiben. Das Spenden über betterplace.org ist schnell, sicher und unkompliziert. Spenden Quittungen für Unternehmen sind kein Problem.

Das Team freuen sich über jeden Beitrag, der hilft, das Ziel zu erreichen.Das hier gespendete Geld geht zu 100% an die beiden Projekte.

Hier kann gespendet werden:

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/30326-charity-rallye-fur-deepwave-ident-africa

Wir werden das gesammelte Geld den Hilfsprojekten 50 : 50 zuordnen. Wenn Ihr nur für eins der beiden Projekt spenden möchtet, gebt bitte bei der Spende den Namen mit an.

Manfred Hambrock

Coputer für Schulen in KamerunDer Industriefachwirt aus Mainz ist für ident.africa ein echter Glücksgriff. Als Senior Experte des [intlink SES Bonn begleitete er bereits Entwicklungshilfeprojekte in vielen Ländern der Welt, u.a. Moldavien, Bulgarien, Myanmar (Burma), Thailand, Nepal und Afghanistan. Für ident.africa übernimmt Manfred Hambrock die Installation der in Deutschland gespendeten und aufgewerteten Computer an den Schulen in Kamerun. Zudem schult er die Lehrkräfte im Umgang mit den Geräten und zeigt ihnen, wie die PCs gewartet werden. Mit Manfred Hambrock sind es insgesamt über 10 eingerichteten Computer Klassenräumen in der Region Extreme-Nord von Kamerun.

 

Michael Krings

Es begann mit einer kamerunischen Schulbank, die der Kölner Tischlermeister Michael Krings für Vorführzwecke in Deutschland nachbaute. Begeistert von der Arbeit des Vereins begleitete er 2010 gemeinsam mit seiner Familie das ident.africa Team für zwei Wochen nach Kamerun. Vor Ort besichtigte man unter anderem Schreinereien und Holzzulieferer. Mit seinem Fachwissen will er den Verein dabei unterstützen, ein berufliches Ausbildungszentrum für handwerklich Begabte zu schaffen.

Sie möchten mehr über die Arbeit von Michael Krings erfahren?
http://www.buchal-krings.de/

Hinweis: ident.africa e.V. möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass sämtliche für Reisen und Aufenthalt anfallende Kosten von den Privatpersonen selbst getragen werden müssen. Diese Kosten können nicht durch ident.africa e.V. gedeckt werden.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.