Junge Frau aus Boboyo bringt gesundes Kind zur Welt. Arzthelfer:innen Sarah und Guimbé machten alles richtig.

Mit gerade 19 Jahren hat Habiba Victorine aus Boboyo ein Kind zur Welt gebracht. Die junge alleinerziehende Mutter konnte in der Krankenstation von Boboyo entbinden. Mutter und Sohn geht es gut. Die Geburt verlief unter der Aufsicht von Sarah Klang, der örtlichen Krankenschwester. Sie wurde von Benjamin Guimbé, dem neuen Dorf-Krankenhelfer. Die Arbeit beider Krankenhelfer:innen wird durch die Heider Kober Stiftung aus München finanziert.
Weiterlesen

ident.africa verhilft Kindern in Kamerun zu einer Identität und ermöglicht ihnen damit den Zugang zu Schulbildung und einer Zukunft mit Perspektive

Laut einer Studie des nationalen Zivilmeldeamtes in Kamerun besitzen in der Region „Extreme-Nord“ schätzungsweise 420.000 Kinder im Vorschul- und Grundschulalter keine Geburtsurkunde. Diese wird jedoch spätestens mit dem Erreichen des sechsten Schuljahres benötigt, um die Unterlagen für die Prüfung zum Grundschulabschluss zusammenzustellen, Voraussetzung für die Anmeldung an einer weiterführenden Schule.
Weiterlesen

Gesundheitshelfer für die Krankenstation – Heider-Kober-Stiftung finanziert eine weitere Stelle in Boboyo

Die Umsetzung einer umfassenden Gesundheitsversorgung ist eine der Hauptinitiativen, die die Heider-Kober-Stiftung (HKS) und ident.africa in der Gemeinde Boboyo in Nordkamerun durchführen. Im Rahmen einer Kooperation mit ident.africa und der Dorfgemeinschaft in Boboyo erweitert die HKS die Stationsversorgung um einen weiteren Krankenhelfer und stellt die Finanzierung einer Stelle für zunächst ein (1) Jahr sicher.
Weiterlesen